Musik/Theater Heiner Goebbels, David Bennent, Ensemble Modern

Heiner Goebbels befindet sich am DJ Tisch von links nach rechts: Flyer © Fondazione Romaeuropa; Foto © Helge Krückeberg

Sonntag 25. September 2022, 17 Uhr

Rom, Auditorium Parco della Musica

im Rahmen des Festivals Romaeuropa 2022

„Liberté d’action”, Italienische Erstaufführung  

Bei seiner Rückkehr auf die Bühne des Romaeuropa Festivals befasst sich der bekannte deutsche Komponist und Regisseur Heiner Goebbels dieses Jahr mit den Texten eines der größten Talente und gleichzeitig eines Outsiders der europäischen Kunstszene des XX. Jahrhunderts: Henri Michaux. Diesem außerordentlichen, 1899 in Belgien geborenen und 1984 in Paris verstorbenen Schriftsteller, Dichter und Maler, der seine Inspiration u. A. aus Experimenten mit Halluzinogenen bezog und stets zutiefst darum bemüht war, das Unaussprechliche zum Ausdruck zu bringen, widmet Goebbels, gemeinsam mit dem Schauspieler David Bennent und den Pianisten des Ensemble Modern, seine neue musiktheatralische Inszenierung. „Ich könnte nicht einmal sagen, was mich am Werk dieses Künstlers mehr fasziniert: Die Texte oder die Bilder. Deshalb habe ich für meine Annäherung an ihn ein drittes Medium gewählt: Die Musik”, so der deutsche Maestro. Ergebnis ist ein elegantes szenisches Konzert für Gesang, Live-Elektronik und zwei Pianos, das von überraschenden Lichtspielen und technologischen Effekten begleitet wird.

Mit Unterstützung des Goethe-Instituts Rom

Zurück