Fotoausstellung Via! Straßenfotografie von Hamburg bis Palermo

Via! Straßenfotografie von Hamburg bis Palermo © Stefano Mirabella

Vernissage Do, 5.10.2017, 19 Uhr
Vom 06.10. bis 19.11.17 tägl. 10–22 Uhr

Pasinger Fabrik – München

Kultur- und Bürgerzentrum der Landeshauptstadt München
August-Exter-Str. 1
81245 München

Die Wanderausstellung in München

Ungewöhnliche Alltagsszenen erwarten Besucher der Fotoausstellung Via! Straßenfotografie von Hamburg bis Palermo. Der im Rahmen des internationalen Straßenfotografiefestivals Observations 2017 erstmals in vollem Umfang in Deutschland ausgestellte Bilderkanon ist das Ergebnis eines 2014 in Kooperation mit dem Goethe-Institut initiierten Fotografieprojektes. Zielsetzung von jeweils fünf deutschen und fünf italienischen Fotografen war es, mit den Mitteln der Straßenfotografie über den Zeitraum eines Jahres besondere Alltagsmomente zwischen Hamburg und Palermo zu dokumentieren.
Im Spannungsfeld von Beobachtungsgabe, Reaktionsschnelligkeit und Zufall ergründeten und konservierten die Beteiligten Fragmente ihrer persönlichen Lebensrealität und machten diese ungestellten Momente so für das Publikum sicht- und erlebbar. Im Ausstellungskontext werden die einzelnen Erzählstränge und fotografischen Handschriften so miteinander verknüpft, dass Schnittmengen und Unterschiede zwischen beiden Ländern zu Tage treten. Manche Situationen haben universelle Aussagekraft, andere stellen signifikante geographische, soziale sowie kulturelle Merkmale einzelner Regionen in den Vordergrund und lassen damit Rückschlüsse auf den Aufnahmeort zu.

Die binnen 52 Wochen im öffentlichen Raum entstanden Bilder sind allesamt dem Bereich der Straßenfotografie zuzuordnen. Die durch Werke von Henri Cartier-Bresson, Elliot Erwitt, Robert Frank oder Alex Webb mitdefinierte Herangehensweise lebt von der Spontaneität des flüchtigen Augenblicks. Ihr situativer Charakter ergibt sich als Folge des bewussten Verzichts auf aktive, über die Wahl von Auslösemoment, Perspektive und Bildausschnitt hinausgehende Einflussnahme auf die Aufnahmesituation.

Zu den Via!-Fotografen zählen jeweils fünf Vertreter aus Deutschland und Italien. Beteiligte auf deutscher Seite sind neben Kurator Fabian Schreyer („The Street Collective“) aus Augsburg und „In-Public“-Mitglied Siegfried Hansen aus Hamburg, der Berliner Fotograf Guido Steenkamp und die in Berlin lebende Niederländerin Marga van den Meydenberg sowie „Observe“-Mitglied Michael „Monty” May aus Iserlohn. Italien wird – von Nord nach Süd – repräsentiert durch Umberto Verdoliva aus Treviso („Street Photographers“, „SPontanea“), Mary Cimetta aus Bologna und Stefano Mirabella aus Rom (beide „SPontanea“) sowie Michele Liberti („EyeGoBananas“) aus Neapel und Giorgio Scalici („EyeGoBananas“) aus Palermo.

Eröffnung:  Donnerstag, den 5. Oktober 2017 um 19 Uhr, in Anwesenheit beteiligter Fotografen.

Öffnungszeiten bis zum 19. November 2017:
täglich 10–22 Uhr
Lichthof & Bar / Eintritt frei

Zurück