Wo ist die Kunst?
Ausschreibung für Plakate

Wo ist die Kunst? © Goethe-Institut

Die letzten Monate waren und sind immer noch eine außergewöhnliche Zeit für die Demokratie in Bulgarien. Die Proteste haben mehrere empfindlichen Fragen nach der Politik, der Freiheit und der Zukunft gestellt. Sie haben aber auch wichtige Fragen nach der Kunst gestellt – wo ist sie heute und wo muss sie sein? Welche Rolle haben oder müssen Künstler*innen in der politischen Debatte haben?

Das Goethe-Institut Bulgarien macht einen Aufruf zur Aktion mit der Ausschreibung für Plakate „Wo ist die Kunst?“. Gesucht werden Plakate, die sich mit dem Thema des Protests als freie Äußerungsform, der demokratischen Werte und der Frage nach der Rolle der Kunst im Bezug auf Politik beschäftigen.

Künstler*innen aller Alter und Gattungen aus Bulgarien und Deutschland können sich mit Grafik, Zeichnung, Illustration, Fotografie und Poesie bewerben. Das Goethe-Institut wählt 5 Vorschläge aus, die in einer Auflage von 250 St. in Größe 70x50 cm ausgedruckt werden und im urbanen Raum in der Stadt Sofia verbreitet werden. Die ausgewählten 5 Künstler*innen bekommen auch einen Honorar von 200 Lewa.

Neben der im Rahmen der Ausschreibung ausgewählten Plakate werden Bilder und Texte, die im Rahmen der Sofia Art Week entstanden sind, verbreitet.

Bewerbungen werden bis zum 04. Oktober 2020 an: stefka.tsaneva@goethe.de geschickt. Die Bewerbung besteht aus folgenden Dateien:
  • Plakatvorschlag – Ansichtsdatei, .jpeg-Datei;
  • Konzept oder kurze Beschreibung (wenn nötig);
  • Kurze Information über den Bewerber und Kontaktdaten (der Versand eines künstlerischen Lebenslauf und/oder Portfolio ist empfehlenswert, aber nicht obligatorisch) – .doc oder .pdf-Datei;
  • Betreff der Email: PLAKATAKTION Vorname Nachname;
  • Maximale Größe aller angehängten Dateien: 10 MB;
  • Download-Links werden nicht angenommen.
Bewerbungen, die den technischen Anforderungen nicht entsprechen, werden nicht berücksichtigt.

Die Plakataktion findet im Rahmen des langfristigen Projekts „Art & Politics“ des Goethe-Instituts Bulgarien, das demnächst weitere Workshops und diskursive Programme anbieten wird. Partner der Plakataktion ist auch die Sofia Art Week und Aether Sofia.
Top