Online-Verlegerseminare
Bibliodiversität

Banner von der Projektseite Bibliodiversität © Irina Jonkova

Unabhängige Verleger*innen sind Menschen mit einem Anliegen, die sich nicht bloß gehorsam an die Vorgaben des Buchmarktes halten. Die Bücher, die sie herausgeben, unterstützen die Bibliodiversität – etwas, das  genauso bewahrt werden muss, wie die biologische Vielfalt. Zur Unterstützung ihrer Arbeit an qualitativen Büchern organisieren wir Gespräche mit deutschen Kolleg*innen und Expert*innen, bei denen Sie ihre Best Practices und ihre kühnsten neuen Ideen in einer Reihe von praxisorientierten Diskussionen vermitteln. Bei der Themenauswahl richten wir uns nach den Wünschen der bulgarischen Verlager*innen selbst.

Referent*innen






Wenn Sie bulgarische/r Verleger*in sind und eine Videoaufnahme der vergangenen Veranstaltungen erhalten möchten, kontaktieren Sie uns bitte unter: Maria.Dobrevska@goethe.de Alle Videos sind urheberrechtlich geschützt und öffentliches Publizieren oder Verbreiten ist nicht gestattet.


Zusammen Buchtrailer erstellen

Der Leitgedanke des KX – Critique und Humanism Verlags lässt sich auf die Überzeugung zurückführen, dass das Verlagswesen an erster Stelle eine Kulturproduktion bedeutet, also nicht nur als wirtschaftliche Tätigkeit zu verstehen ist. In diesem Feld sollte man ständig experimentieren, insbesondere was die Kommunikation mit den Leser*innen betrifft. KX–Verlag setzt neue Darstellungsformen ein, um vor allem die jungen Leser*innen zu „verführen“. Man zeigt ihnen z.B., dass sie nicht passive Empfänger*innen sind, sondern aktiv an innovativen Sichtbarkeitskampagnen teilnehmen können. Dabei bietet der Verlag den Studierenden die Möglichkeit an, eigene kreative Buchtrailer herzustellen.
Zusammen Buchtrailer erstellen © KX-Verlag
Seit über einem Jahr steht der KX–Verlag Studierenden der Soziologie, Philosophie und Geisteswissenschaften an den Universitäten in Plovdiv und Sofia bei der Erstellung von Buchtrailern beratend zur Seite. Ohne professionelle Fähigkeiten im Bereich Kino und visuelle Kunst zu haben, setzen die Studierenden ihre Fachliteratur in kurze, aussagekräftige Werbefilme um. In Workshops lernen die Studierenden mithilfe von Buchtrailer-Expert*innen, wie sie ihre Konzeptionen erarbeiten können. Anfang 2021 machten vier Teams ihre ersten Arbeitsergebnisse öffentlich.

Die Zusammenarbeit zwischen dem KX–Verlag, den Studierenden und den Fachkräften wird durch die Bibliothek des Goethe-Instituts und den Nationalen Kulturfonds gefördert. Hier können Sie einige der Projektergebnisse ansehen.

Buchtrailer für "Kairos" von Walter Benjamin © KX-Verlag

Buchtrailer von Gabriela Russinova
Walter Benjamin: "Kairos"

Dieser Buchtrailer wurde von Gabriela Russinova (neulich Promotion in Philosophie an der Universität Sofia) erstellt. Momentan produziert sie die deutsche Fassung des Buchtrailers.

Michel Foucalut Buchtrailer © KX-Verlag

Buchtrailer von Kamen Kamenov
Michel Foucault: "Der Wille zum Wissen"

Der für das erste Band des berühmten Werkes "Sexualität und Wahrheit" von Michel Foucault wurde erstellt von Kamen Kamenov, Bachelor-Studierender am Lehrstuhl für Soziologie und Geisteswissenschaften, Universität Plovdiv).

Traum und Existenz: Buchtrailer © KX-Verlag

Denitza Nencheva und Desislav Georgiev
Michel Foucault und Ludwig Binswanger: "Traum und Existenz"

Dieser Buchtrailer wurde erstellt von Denitza Nencheva und Desislav Georgiev (PhD-Studenten an der Fakultät für Philosophie und Geschichtswissenschaften, Universität Plovdiv).

Buchtrailer für "Epistemologie des Verstecks" von Eve Kosofsky Sedgwick © KX-Verlag

Buchtrailer von Alexandra Leonova
Eve Kosofsky Sedgwick: "Epistemologie des Verstecks"

Der Buchtrailer wurde von Alexandra Leonova, Bachelor-Studierende am Lehrstuhl für Soziologie und Geisteswissenschaften, Universität Plovdiv, und ihrem Team Kristina Kirova und Kristina Markova erstellt.

Die Studentierenden und Doktorand*innen setzen ihre Arbeit voller Enthusiasmus weiter fort. Man freut sich schon auf die Endfassungen von Buchtrailern für Georg Simmel (Der Fragmentcharakter des Lebens), Sigmund Freud (Totem und Tabu) und Nina Nikolova (Excrementum: Sinne der Nähe).

Artikel & Interviews



In Kooperation mit


Verlagshaus Kritik und Humanismus Logo


Critique & Humanism Publishing House

Top