Film DAS SOMMERKINO Prag: Traumland

Traumland © filmcoopi

Mo, 06.06.2016

22:00

Schiff Cargo Gallery

Sommerliche Filmschau mit den besten Filmen von DAS FILMFEST

In Zürich kreuzen sich an Heiligabend die Wege von fünf Menschen: Die 18-jährige Mia aus Bulgarien verdient ihren Lebensunterhalt als Prostituierte. Die engagierte Sozialarbeiterin Judith betreut Prostituierte auf dem Straßenstrich – und lebt ihre eigenen sexuellen Phantasien mit einem Polizisten aus. Das Familienidyll der schwangeren Lena zerbricht, als sie entdeckt, dass ihr Mann sie mit Prostituierten betrügt. Rolfs Familienleben scheint ein einziger Scherbenhaufen zu sein: Frisch von seiner Frau getrennt, will auch seine Tochter nichts mehr von ihm wissen. Die einsame Witwe Maria lädt den ebenfalls verwitweten Juan zum Abendessen ein. Traumland ist eine Erzählung über Einsamkeit, Begierde und Betrug, aber auch ein Statement zu Straßenprostitution und deren Ursachen. Der Debütfilm von Petra Biondina Volpe war beim Schweizer Filmpreis in den Kategorien Bester Spielfilm, Bestes Drehbuch und Beste Darstellerin nominiert.

Wunderbares und verstörendes Multikulti-Zürich. Tolle Figuren, ehrlich & hart. Fliesst wunderbar ineinander. Stark.
Virus

Junges, starkes Frauenkino – made in Switzerland.
Der Landbote

Schweiz, Deutschland 2013, 98 Min.
Sprache: Deutsch / Untertitel: Tschechisch, Englisch
Regie: Petra Biondina Volpe
Drehbuch: Petra Biondina Volpe, Daniel Lambo
Kamera: Judith Kaufmann
Schnitt: Hansjörg Weissbrich
Musik: Sascha Ring
Darsteller: Luna Mijovic, André Jung, Bettina Stucky, Marisa Paredes, Ursina Lardi, Devid Striesow, Stefan Kurt

Zurück