Film DAS SOMMERKINO Prag: Oh Boy

DAS SOMMERKINO Prag: Oh Boy © Schiwago Film

Di, 19.07.2016

21:30

Containall Stromovka

Sommerliche Filmschau mit den besten Filmen von DAS FILMFEST

„Kennst du das Gefühl, dass dir die Leute um dich herum merkwürdig erscheinen? Und je länger du darüber nachdenkst, desto klarer wird dir, dass nicht die Leute, sondern du selbst das Problem bist?“ Niko ist Ende zwanzig und hat vor einiger Zeit seinem Studium ade gesagt. Seitdem lebt er in den Tag hinein, driftet schlaflos durch die Straßen seiner Stadt und wundert sich über die Menschen seiner Umgebung. Niko ist ein Flaneur und Zuhörer, dem die Menschen ihre Geschichten erzählen. Bis zu diesem turbulenten Tag: Seine Freundin zieht einen Schlussstrich, sein Vater dreht ihm den Geldhahn zu und ein Psychologe attestiert ihm „emotionale Unausgeglichenheit“. Eine sonderbare Schönheit namens Julika konfrontiert ihn mit den Wunden der gemeinsamen Vergangenheit. Und in ganz Berlin scheint es keinen „normalen“ Kaffee mehr zu geben...Oh Boy gewann sechsmal den Deutschen Filmpreis und wurde auch auf Festivals in Oldenburg, München und Zürich ausgezeichnet.

Ohne Weg kein Ziel: Jan Ole Gersters wunderbarer Film "Oh Boy" zeigt Berlin als Metropole, in der sich eine ganze Generation in der Melancholie der Bohème verliert.
Süddeutsche Zeitung

Deutschland, 2012, 85 Min.
Regie und Drehbuch: Jan Ole Gerster
Kamera: Philipp Kirsamer
Schnitt: Anja Siemens
Musik: Magnus Pflüger
Mit: Tom Schilling, Marc Hosemann, Friederike Kempter, Justus von Dohnányi

Zurück