Filmvorführung und Diskussion FAMUFEST: Looping

Looping © Salzgeber

Fr, 01.04.2022

18:00

Leila ist 19 und ein Rummel-Kind. Doch zwischen Auto-Scooter und Zuckerwatte versteht das sensible Mädchen keiner. Nicht mal ihre beste Freundin Sarah, in die Leila heimlich verliebt ist. Nach einer chaotischen Nacht, die in der Notaufnahme endet, lässt sich Leila freiwillig in eine psychiatrische Klinik einweisen. Dort teilt sie sich das Zimmer mit der scheuen Frenja (35) und der mysteriösen Ann (52). Trotz aller Unterschiede – Frenja ist verheiratet und Mutter einer kleinen Tochter, Ann hat sich ihr Leben lang gegen feste Bindungen entschieden – kommen sich die Drei schnell immer näher. Nachts büchsen sie aus der Klinik aus, baden zusammen nackt im Pool eines leerstehenden Hauses, ziehen feiernd durch die Clubs und fangen an sich zu begehren. Leila fühlt sich auf einmal erkannt und aufgehoben. Doch traut sie sich auch ohne den Kokon dieser Freundschaft wieder in die Achterbahn der Außenwelt?

Regie: Leonie Krippendorff
Darsteller*innen: Jella Haase, Lana Cooper, Marie-Lou Sellem
Deutschland, 2016, 106 Min.

Im Anschluss an den Film wird es die Möglichkeit geben, Fragen an die Regisseurin Leonie Krippendorff zu stellen.

Moderation: Honza Syruček

Leonie Krippendorff © Leonie Krippendorff Leonie Krippendorff, 1985 in Berlin geboren, ist eine deutsche Filmregisseurin und Drehbuchautorin. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Fotodesignerin und war als freie Fotografin tätig, bevor sie Regie an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg studierte. Der Film Looping (2016) ist ihr Abschlussfilm und Spielfilmdebüt, der für zahlreiche nationale und internationale Filmpreise nominiert und mehrfach ausgezeichnet wurde.

 

Zurück