Stummfilm mit Live-Musik NOSFERATU, EINE SYMPHONIE DES GRAUENS

Nosferatu © Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

Mo, 15.10.2018

Kino Dlabačov

Bělohorská 24
169 01 Praha 6

Begleitprogramm von DAS FILMFEST

Der Klassiker des Horrorfilms „Nosferatu“ wird im Rahmen des Begleitprogramms mit Live-Musik von Jan Rybář gezeigt. Die eigens für den Stummfilm komponierte Filmmusik wird vom Ensemble Prague Modern und dem Frauenchor Burbureza vorgeführt. Die Frauenvokale erzeugen in ausgewählten Passagen eine spezifische Atmosphäre, die den rein orchestralen Klang um ein weiteres Klangelement bereichert. Wir haben „Nosferatu“ 2015 erstmals bei DAS FILMFEST gezeigt. Die jetzige Wiederaufführung wird wohl für lange Zeit die letzte Gelegenheit sein, das ikonische Werk mit der Musik von Jan Rybář live zu erleben.

Der junge Immobilienmakler Hutter wird in die Karpaten entsandt um mit dem Grafen Orlok ein Immobiliengeschäft abzuschließen. Nach der anstrengenden Reise heißt ihn der Graf auf seiner Burg willkommen. Doch als die Nacht hereinbricht, erkennt Hutter die grausame Wahrheit: Graf Orlok ist ein Vampir…
 
Dieses unverwüstliche Juwel des Expressionismus des deutschen Films verwandelt Stokers Dracula, der später noch mehrere Male verfilmt wurde, in eine „Symphonie des Grauens“. Für Filmhistorikerin Lotte H. Eisner ist Friedrich W. Murnau der „größte Filmemacher, den die Deutschen je gehabt haben“. Der Erfolg von Nosferatu ermöglichte es ihm, für die renommierten UFA-Filmstudios zu arbeiten. Später wurde Murnau auch nach Hollywood eingeladen, wo sein Film Sunrise 1929 drei Oscars gewann.

KünstlerInnen:
Prag Modern (künstlerischer Leiter David Danel)
Frauenchor Bubureza (Chorleiter Miloslava Vítková und Jan Rybář)
Dirigent: Jan Rybář
 

Zurück