Film Kino Goethe: Die geliebten Schwestern

Die geliebten Schwestern © Bavaria Filmverleih- und Produktions GmbH

Mi, 27.03.2019

Goethe-Institut

Masarykovo nábřeží 32
110 00 Prag 1

Literarische Giganten im Film

Sommer 1788 in Rudolstadt. Zwischen dem aufrührerischen Dichter Friedrich Schiller und zwei mittellosen Schwestern entsteht eine intellektuelle und erotische Dreiecksbeziehung. Die unglücklich verheiratete Caroline und ihre schüchterne Schwester Charlotte nehmen ihren Schwur ernst, alles miteinander zu teilen – auch den Autor der Räuber… Charlotte heiratet Schiller, damit die ménage à trois unter dem Deckmantel der Konvention fortgesetzt werden kann. Caroline, deren Roman Schiller anonym publiziert, verlässt ihren Mann. Als sie schwanger wird, zerbricht das fragile Gleichgewicht des Liebesdreiecks...
In seinem ersten abendfüllenden Kinofilm seit acht Jahren stellt Dominik Graf nicht den Starautor Friedrich Schiller in den Mittelpunkt, sondern die Frage: Kann man eine ungewöhnliche Liebe leben? Das kulturelle Zentrum Weimar, die Entwicklung des Buchdrucks und die Französische Revolution liefern den Hintergrund dieser leidenschaftlichen Liebesgeschichte. Ein Film mit heller, leichter Kamera, modern im Denken, Handeln und Fühlen.

Regie: Dominik Graf
Darsteller: Hannah Herzsprung, Florian Stetter, Henriette Confurius, Werner Herzog, Ronald Zehrfeld
Länge: 170 Minuten

Zurück