Kabarett Das Thema: Erika Mann?

Das Thema - To téma © Vojtěch Polák

Mi, 23.03.2022

21:00

Divadlo Na zábradlí

1. Deutsch-tschechisches Kabarett

Das Thema hat sich Erika Mann zum Thema genommen, die nicht nur Tochter des berühmten deutschen Schriftstellers Thomas Mann, sondern Kabarettistin, Schauspielerin, Schriftstellerin und vieles mehr war. Zugegeben, wir haben von dieser witzigen, scharfsinnigen und eigenwilligen Persönlichkeit vor Beginn unseres Projekts nur wenig gewusst und so erforschen wir sie nun zusammen mit unserem Publikum. Wer war sie, was bewegte sie und wie nutzte sie ihre Kunst im Kampf gegen den Faschismus?
 
Das Programm ihres Kabaretts “Pfeffermühle” und dessen mehrjährige Tour durch Europa (mehrmals auch durch die Tschechoslowakei) sind für uns als Kabarett Ausgangspunkt unserer Annäherung. 
Damals wollte es seinem Publikum die Augen öffnen, wer Hitler und die Nazis wirklich waren. Das war das große Böse damals, aber womit kämpfen wir heute und wie kann uns ihre Arbeit dabei noch heute inspirieren?
 
Mit Das Thema arbeiten diesmal auch die Bewegungskünstlerin Stefanie Jörgler und der Regisseur und Performer Emil Rothermel.
In unserem Projekt arbeiten wir nicht nur mit biographischen Fragmenten, Zitaten aus Gesprächen, Büchern, Briefen und Originaltexten der Pfeffermühle, aber auch mit unseren eigenen Texten, die Reaktion auf Erikas Leben und die Arbeit der Pfeffermühle sind. 

“Wir haben nichts als unsere eigene Stimme und Person. … und die «Pfeffermühle» wäre glücklich, wenn sie ihr winziges, winziges, winziges Teilchen dürfte beigetragen haben zum Sieg der Besinnung und der Vernunft in Europa.” frei gekürztes Zitat von Erika Mann

Das 1. deutsch-tschechische Kabarett Das Thema - To téma wurde 2018 von Philipp Schenker, Roman Horák und Sven Ofner gegründet. Schon bald beteiligte sich auch Markéta Richterová regelmässig an ihren Projekten. Es entstanden die Programme Gefühl und Cit 2018, Fall Mauer fall 2019 und Macht und Ohnmacht 2019/2020. 
 
Konzept, Spiel und Musik: 
Roman Horák, Stefanie Jörgler, Markéta Richterová, Philipp Schenker
Regie: Emil Rothermel
Technik: Michal Pustay
Kostüme: Agáta Molčanová
Videoprojektion: Vojtěch Polák, Stefanie Jörgler
Gefördert durch: Goethe-Institut Tschechische Republik
Produktion: Dranc z.s.

Die Vorstellung wurde vom Goethe-Institut im Rahmen der Ausstellung Erika Mann. Kabarettistin - Kriegsreporterin - Politische Rednerin initiert und wurde freundlich durch den Adalbert Stifter Verein unterstützt.

Mit herzlichem Dank an das Theater Na zábradlí.

Zurück