CSI - Gabriella Girel

50 Jahre Sprach-und Kulturarbeit in Lyon!

Video wird geladen
Lieber Joachim Umlauf, liebe Mitarbeiter des Goethe-Instituts,

Dazu möchten die Schüler der diesjährigen Terminales (AbiBac und euro allemand), stellvertretend für alle deutschsprachigen Schüler der Cité Scolaire Internationale von Lyon, und ich Ihnen herzlich gratulieren.

Die Bibliothek, die deutsche Presse und vor allem das stets bereichernde Programm unterstützen unsere Lehrtätigkeit. Seit ich meine Funktion als Leiterin der deutschsprachigen Sektion der CSI vor vier Jahren antrat, haben wir zahlreiche und vielseitige Projekte zusammen durchgeführt. Immer stieß ich auf Kooperationsbereitschaft, Offenheit für Experimente und Hilfsbereitschaft bei allen Mitarbeitern. Dafür möchte ich Ihnen allen vielmals danken.

Für meine Schüler der Terminale ragen vor allem zwei Ereignisse heraus:

Ihre aktive Teilnahme an der Vorstellung des Buches « Deutsche in Lyon » am 23. Mai 2016 im Goethe-Loft. Anlässlich dieser Feier haben sie das Lied “Göttingen” von Barbara auf Deutsch und Französisch gesungen und ihren eigens für diese Veranstaltung gedrehten Videofilm “Die deutsch-französischen Beziehungen im Wandel der Zeit” vorgeführt. Eben diese Produktion möchten sie Ihnen zu Ihrem Jubiläum schenken.

Das zweite große Erlebnis war ihre Begegnung mit Alfred Grosser, der am 14. September 2016, dank Ihrer Vermittlung, seine matinee des lycéens an der CSI zu dem Thema: “Frankreich und Deutschland in Europa: Krisen und Herausforderungen” abgehalten hat.

Lieber Joachim Umlauf, liebe Mitarbeiter des Goethe-Instituts, ich wünsche uns, meinen Schülern und Kollegen, viele weitere gemeinsame Unternehmen mit Ihnen, denen ich bereits mit großem Interesse und Freude entgegensehe.


Gabriella Girel


P.S. Entsprechend der Geschichte der Kinematographie ist die erste Szene des Videofilms bewusst stumm gedreht worden. Seien Sie also nicht erstaunt!