Spuren in Dublin Die Premiere von Händels Messias

Porträt von Georg Friedrich Händel von John Faber (ca. 1695-1756) nach Thomas Hudson (1701-1779).
Porträt von Georg Friedrich Händel von John Faber (ca. 1695-1756) nach Thomas Hudson (1701-1779). | Foto (Ausschnitt): © Stiftung Händel-Haus, Halle (Saale)

Eines der großartigsten Werke der deutschen Musik, Händels Oratorium „Messias“, wurde am 13. April 1742 in der Neuen Musikhalle in Dublins Fishamble Street um die Mittagszeit uraufgeführt.

Georg Friedrich Händel, der in Halle an der Saale geboren wurde, emigrierte im Alter von 27 Jahren nach London, wo er große Triumphe mit seinen italienischen Opern feierte. 1741, als er den „Messias“ komponierte, erfreuten sich die italienischen Opern nicht länger der Gunst des Publikums und Erfolge blieben aus. Auf Betreiben des Musikers Matthew Dubourg, eines alten Freundes von ihm, wurde er von drei Wohltätigkeitsorganisationen für eine Serie von sechs Konzerten nach Dublin eingeladen. Händel kam im November 1741 an und bezog eine Wohnung im Haus Nummer 26 in der Lower Abbey Street. Er stellte ein Orchester und einen Chor zusammen, größtenteils mit Sängern aus den beiden Kathedralen der Stadt, und arbeitete mit ihnen am „Messias“.

Die öffentlichen Proben erregten großes Interesse. Um Platz zu sparen, wurden die Damen in der Ankündigung der Uraufführung dringend gebeten, in ihren Röcken keine Reifen zu tragen, und die Herren sollten „ohne ihr Schwert kommen“. Händel dirigierte das Orchester und den Chor und spielte gleichzeitig die Orgel. Das Dubliner Publikum brachte seine „höchste Begeisterung“ zum Ausdruck.

Der „Messias“ hat seither weltweit den Geschmack des Publikums getroffen und noch heute wird diese Aufführung von vielen Dublinern als einer der größten kulturellen Momente in der Geschichte der Stadt angesehen. An jedem 13. April wird in der Fishamble Street mit einem Open-Air-Konzert daran erinnert.

Besucherinformation: 
Die New Music Hall in der Fishamble Street exisitiert nicht mehr, lediglich ein steinerner Torbogen markiert die Stelle des Eingang zur ehemaligen Veranstaltungshalle.

Fishamble Street
Dublin 8
IRELAND

Jedes Jahr am 13. April erinnert die Our Lady’s Choral Society mit einem Open-Air-Konzert in Fishamble Street an den Jahrestag der „Messias“-Premiere an gleicher Stelle.