Online Talks und Ausstellung Treffen mit den Meistern - Joseph Beuys

Joseph Beuys in Anacapri 1972 Foto: Giancarlo Pancaldi

11. Mai - 19. Dezember 2021

Mailand Online


Mailand

100-jähriges Jubiläum

Vorträge, Performances, Videos, Begegnungen, Testimonials und eine Ausstellung
 
Neben den „renommierten Mailändern, Gianni Sassi und Franco Quadri“ gehört zu den Meistern, mit denen sich das Teatro Out Off in seiner Arbeit und seinem Experimentieren auseinandergesetzt hat, auch Joseph Beuys, dessen hundertsten Geburtstag wir 2021 feiern. Die Gelegenheit, die komplexe Erfahrung dieses deutschen Künstlers zu erzählen, der den Begriff der Kunst revolutionierte, indem er sie tiefgründig mit dem Ausdruck des menschlichen Lebens und der notwendigen Beziehung zur Natur verknüpfte und damit einen Dialog auslöste, der über die Kunst hinausgeht und zum philosophischen und politischen Denken wird.
 
Das Teatro Out Off präsentiert zwei Initiativen in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Mailand:
 
- vom 11. bis 15. Mai 2021, jeweils um 21.00 Uhr, fünf Live-Streaming Gespräche auf den sozialen Kanälen des Teatro Out Off mit Performances, Begegnungen, Lesungen, Screenings mit italienischen, deutschen und internationalen Gästen, die die verschiedenen Bereiche des Denkens von Joseph Beuys erkunden werden. Manuela Gandini, Kunstkritikerin und Professorin an der NABA (Nuova Accademia di Belle Arti) in Mailand und Susanna Schoenberg, Filmemacherin, Medien- und Performancekünstlerin und Professorin an der Akademie Düsseldorf, gestalten das Veranstaltungsprogramm. Auch Studenten der Düsseldorfer Akademie, der Accademia di Brera und der NABA in Mailand werden beteiligt sein, um zu vermitteln, wie Beuys' Handeln auf die Nachfolgegenerationen gewirkt hat. 
Programm der fünf Abende.
 
- vom 11. Mai bis 19. Dezember 2021 die Ausstellung „Der Fehler fängt schon an, wenn man sich anschickt Keilrahmen und Leinwand zu kaufen“ kuratiert von Patrizio Peterlini. Die Ausstellung, die in den Räumlichkeiten des Teatro Out Off präsentiert wird, zeigt eine Auswahl von Editionen und Plakaten aus der Sammlung Luigi Bonotto. Der Titel der Ausstellung ist dem berühmten Plakat von Beuys aus dem Jahr 1985 entnommen: „Der Fehler fängt schon an, wenn man sich anschickt Keilrahmen und Leinwand zu kaufen“. 
Eine Erklärung des radikalen Bruchs mit der traditionellen Kunstwelt, die von der Entscheidung des deutschen Künstlers zeugt, in einer anthropologischen Dimension zu arbeiten, um das zu realisieren, was er als soziale Skulptur definierte.
Mehr Informationen zur Ausstellung.
 
Begleitprogramm, 24. April und 12. Mai 2021
Um diese Initiativen zu fördern und zum Mitmachen anzuregen, werden in Zusammenarbeit mit dem Verein Via Mac Mahon VMMD und NABA Milano am 24. April von 10.00 bis 13.00 Uhr Manuela Gandinis Studenten in den Geschäften und entlang der Via Mac Mahon Beuys „erzählen“. 
 
Am 12. Mai um 18.00 Uhr, Beuys' Geburtstag, findet eine Lesung von Werken Beuys mit der Schauspielerin Giulia Amato und die Pflanzung einer Eiche im Park an der Via Mac Mahon statt. Die Gedenkveranstaltung, die sich auf das 1982 auf der „Documenta“ in Kassel präsentierte Werk „7000 Eichen“ von Joseph Beuys bezieht, will die Beziehung zwischen Kunst und Natur symbolisieren, die im Zentrum des Denkens des deutschen Künstlers steht. Diese Initiative wird in Zusammenarbeit mit dem Municipio 8 und dem Verein Via Mac Mahon VMMD organisiert.

Zurück