Grünes Diplom

Feierliche Übergabe der Grünen Diplome an die  Teilnehmerinnen des Goethe-Instituts Russland Foto: Goethe-Institut/Anastasia Tsayder

Die Goethe-Institute in Russland, Weißrussland, in der Ukraine, in Georgien, Usbekistan und Kasachstan bieten hochmotivierten Lehrerinnen und Lehrern für Deutsch als Fremdsprache (DaF) eine Ausbildung zur qualifizierten DaF-Lehrkraft an Goethe-Instituten an.

Die Ausbildung dauert zwei Jahre. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie das Zertifikat „Grünes Diplom“ des Goethe-Instituts, das an allen Goethe-Instituten im Ausland als Ausbildungsnachweis für DaF-Lehrkräfte anerkannt ist.

Während der Ausbildung machen Sie sich mit modernsten didaktischen Methoden des Unterrichts Deutsch als Fremdsprache in theoretischen und praktischen Lernmodulen vertraut. Sie lernen individuell und in der Gruppe per Lernplattform, Sie erforschen Ihren Unterricht am Ausbildungsinstitut unter der Betreuung von erfahrenen Begleitlehrkräften und Sie vertiefen Ihr Wissen und Ihre Kompetenzen in internationalen Seminaren an verschiedenen Instituten der Region und in Deutschland.

Die Ausbildung dauert 24 Monate, von Juni 2019 bis Mai 2021. Während dieser Zeit ist Ihre Anwesenheit am Ausbildungsort erforderlich.

Die Ausbildung besteht aus vier Teilen:
  • online-betreutes Selbststudium von fünf Modulen des DLL-Ausbildungsprogramms „Deutsch lehren lernen“ (6/2019–3/2021) 
  • parallel dazu Unterrichtshospitationen und selbstständiger Unterricht am Ausbildungsinstitut 
  • Ausbildungsseminare an verschiedenen Instituten der Region
  • Landeskunde-Seminar in Deutschland (Sommer 2020)
Folgende Leistungsnachweise sind zu erbringen:
  • zwei bewertete Lehrproben in den Ausbildungskursen des Unterrichtspraktikums;
  • aktive Teilnahme an den Präsenzseminaren mit Online-Vorphase
  • aktive Teilnahme an den Onlinemodulen zu 5 DLL-Einheiten mit Bearbeitung der Praxiserkundungsprojekte sowie zu Landeskunde und interkulturellem Lernen
  • Abschlusstest zu den DLL-Modulen 1 bis 6
  • C2-Zertifikat des Goethe-Instituts (spätestens 24 Monate nach Abschluss der Ausbildung)
  • Erwerb der Prüferzertifikate für die Prüfungen des Goethe-Instituts auf den Stufen A1-В1 (während der Ausbildung bzw. bis spätestens 18 Monate nach Abschluss der Ausbildung).
Die Goethe-Institute erheben keine Teilnahmegebühr. Sie erhalten keine Vergütung für die Zeit, die Sie in die Ausbildung investieren.

In jeden Ausbildungsplatz investiert das Goethe-Institut im Laufe der zweijährigen Ausbildung mindestens 5.000 Euro. Das Goethe-Institut setzt daher voraus, dass Sie dem Ausbildungsinstitut nach Abschluss der Ausbildung für mindestens zwei Jahre als DaF-Lehrkraft zur Verfügung stehen. Zu Beginn der Ausbildung unterzeichnen Sie eine entsprechende verbindliche Ausbildungsvereinbarung.

Falls die geforderten Leistungsnachweise nicht bzw. nicht termingerecht erbracht werden, behält sich das Goethe-Institut vor, die Ausbildungsvereinbarung vorzeitig zu kündigen.

Bereits im Laufe Ihrer Ausbildung übernehmen Sie bei erfolgreichen Zwischenergebnissen eigene Kurse als DaF-Lehrkraft auf Probe; ein Rechtsanspruch auf eine solche Tätigkeit besteht nicht.

Spätestens 24 Monate nach Ausbildungsabschluss sind alle Absolventen verpflichtet, die Prüfung zum Goethe-Zertifikat C2: Großes Deutsches Sprachdiplom erfolgreich abzulegen.
Sie können sich bewerben, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:
  • russische Staatsbürgerschaft oder Resident der Russischen Föderation mit ständigem Aufenthaltstitel
  • sehr gute Deutschkenntnisse (mindestens auf Niveau C1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen)
  • abgeschlossenes Hochschulstudium DaF und/oder Germanistik einschließlich fachdidaktischer Komponente
  • Lehrerfahrung im Bereich Deutsch als Fremdsprache 
Goethe-Institut Moskau
Vielen Dank für Interesse am Ausbildungsprogramm «Grünes Diplom». Die Bewerbungsfrist für den Jahrgang 2019 ist abgelaufen. Informationen zur nächsten Ausschreibung finden Sie hier im Februar 2020.

Goethe-Institut St. Petersburg
Vielen Dank für Interesse am Ausbildungsprogramm «Grünes Diplom». Die Bewerbungsfrist für den Jahrgang 2019 ist abgelaufen. Informationen zur nächsten Ausschreibung finden Sie hier im Februar 2020.


 
Lesen Sie selbst, wie Lehrerinnen das Programm bewerten:

Dr. Anna Kalinovskaya

Grüne Diplomandin des Jahrgangs 2010–2012
Absolventin der Moskauer Staatlichen Lomonossow-Universität


Das „Grüne Diplom“ war für mich eine Herausforderung. Ich habe nicht erwartet, dass ich so viel noch zu lernen habe und dass ich so stark an meinen Kompetenzen arbeiten muss. Am interessantesten waren für mich die Seminare in Minsk, St. Petersburg und Berlin, wo wir die Teilnehmer aus der gesamten Region Osteuropa-Zentralasien kennen lernten.
 
Am schwierigsten waren die Tests zu den Fernstudieneinheiten. Wir wurden mit Hilfe von Schulungen auf „Moodle“ auf die Tests vorbereitet, trotzdem war es nicht einfach, alles termingerecht zu schaffen. Mein Studium an der Universität hatte mich nicht aufs Online-Lernen vorbereitet, und ich musste mich umstellen.

Zu den schönsten Erlebnissen, die ich im Laufe der Ausbildung zum „Grünen Diplom“ hatte, zählen die Feier zur Diplom-Verleihung, die Bekanntgabe der Ergebnisse der schriftlichen Abschlussarbeit und die Zeit in St. Petersburg.

Ich empfehle allen, die Deutsch als Fremdsprache auf hohem Niveau unterrichten wollen, an dem Programm teilzunehmen.


Dr. Julia Peschkowa
Grüne Diplomandin des Jahrgangs 2011–2013
Absolventin der Moskauer Staatlichen Lomonossow-Universität


Meine ehemaligen Kommilitonen haben mich auf das Ausbildungsprogramm „Grünes Diplom“ aufmerksam gemacht. Ich war fest davon überzeugt, dass die Teilnahme meine methodisch-didaktischen Kompetenzen erweitern und vervollkommnen kann. Da ich am Anfang wenig Unterrichtserfahrung hatte, waren meine Vorstellungen, was den inhaltlichen Aspekt der Ausbildung angeht, eher vage. Später wurde mir klar, jeder Bestandteil der Ausbildung bereicherte mich mit neuen Kenntnissen und Kompetenzen.

Das Projektteam hat mich jederzeit unterstützt, deswegen ist mir die Teilnahme besonders leicht gefallen. Am besten haben mir das erste Präsenzseminar, die Smartboard-Schulung und die Zusammenarbeit mit anderen Teilnehmern auf der Lernplattform gefallen. Zu meinen schönsten Momenten der Ausbildung zählen jedoch meine erste Lehrprobe und das Landeskundeseminar in Deutschland.

Die Unterrichtshospitation hat mich tief beeindruckt. So konnte ich lernen, wie man einen guten, modernen und handlungsorientierten Deutschunterricht gestaltet.

Für einen erfolgreichen Abschluss sind meines Erachtens Eigenschaften wie Offenheit, Kreativität und Verantwortungsbewusstsein ausschlaggebend. Dieses Ausbildungsprogramm ist eine hervorragende Chance, eigene Stärken besser zu verstehen.

Dank der Ausbildung zum „Grünen Diplom“ konnte ich einen besonderen Einblick in den DaF-Unterricht erhalten und mich als Lehrerin weiterentwickeln. Das „Grüne Diplom“ ist eine einzigartige Möglichkeit, sich mit neuen Inhalten des modernen DaF-Unterrichts auseinandersetzen zu können. Aus diesem Grund würde ich das Ausbildungsprogramm weiter empfehlen.