Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1) Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Menschen in Bienenschutzkleidung stehen mit Bienenkästen auf einer WaldlichtungFoto: © Goethe-Institut e. V. Amman/Hussam Da'na

Nachhaltigkeit

Unser Handeln orientiert sich an den Prinzipien der Nachhaltigkeit


Unser Ansatz

Die Verwirklichung von Nachhaltigkeit braucht einen weltweiten gesellschaftlichen Wandel. Kultureller Austausch sowie Sprach- und Bildungsprogramme können neue Sichtweisen auf Nachhaltigkeit eröffnen und Impulse in Richtung Politik, Wirtschaft und Gesellschaft geben.

Unser Engagement in Sachen Nachhaltigkeit orientiert sich an den Zielen für eine nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Wir leisten mit unserer Arbeit einen Beitrag zu einer nachhaltigen und umfassenden Klimaaußenpolitik. 
 
In unserer weltweiten Arbeit greifen wir vielfältige Fragestellungen und Lösungsansätze zur Nachhaltigkeit auf und tragen diese weiter. Wir ermöglichen Begegnungen zwischen Menschen aus unterschiedlichen kulturellen und gesellschaftlichen Zusammenhängen. Diese gewinnen im Kontext der Nachhaltigkeit einen besonderen Stellenwert: Nur im Austausch unterschiedlicher Sichtweisen können wir voneinander lernen und Wissen zur Förderung von Nachhaltigkeit teilen.

  • Jugendliche pflanzen Mangrovenbäume Foto: © Sorapong Sawawiboon
    Teilnehmer*innen von Jugendcamps, Sprachkursen oder PASCH-Schulen engagieren sich für eine nachhaltige Entwicklung – wie hier beim Deutschcamp Klimaprojekt in Thailand.
  • Simulation des neuen Gebäudes des Goethe-Instituts in Dakar Foto: © Kéré Architecture
    In Dakar wird das neue Goethe-Institut, entworfen von Francis Kéré, aus lokalen Baustoffen wie Lehm mit traditionellen und nachhaltigen Baumethoden gebaut.
  • Frau sitzt an Maschine, die Plastik zu einer Vase formt. Ein Mann hilft ihr Foto: © Goethe-Institut Thailand
    Das Goethe-Institut Thailand hat sich der „Kein-Plastik-Maxime“ verschrieben. Wenn Plastikmüll nicht eingespart werden kann, wird er – wie hier zu sehen – zu Vasen oder Schalen verarbeitet.
  • Frau singt in Mikrofon Foto: © Goethe-Institut e.v. Kairo/Roger Anis
    Gleichberechtigung und die Gleichbehandlung von Frauen bilden Grundlagen unserer Arbeit. Die feministische und queer-positive Webseite „Jeem“ verbreitet Wissen zu den Themen Sexualität und Gender in arabischer Sprache.
  • Drei Influencer*innen beim Aufnehmen eines Instragram-Videos. Foto: Stephanie Hesse
    Aktivist*innen aus Europa und Südamerika informieren sich beim digitalen Workshop-Programm „Young Influencers for Ecological Change“ über Klimaschutz, entwickeln landesweite Kampagnen und trainieren ihre Skills.
  • Diskussionsrunde im Goethe-Garten São Paulo mit zahlreichen Gästen. Foto: Danila Bustamante
    Im Garten des Goethe-Instituts São Paulo finden, umrahmt von Gemüsebeeten und Blumen, Workshops oder Gesprächsrunden zu Themen wie Klimawandel, Ernährung oder Umwelt statt.

Unsere Handlungsfelder

Programme zur Nachhaltigkeit

Wir initiieren und fördern künstlerische Formate und Projekte, die ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit thematisieren und dazu beitragen, neue Konzepte für nachhaltige Gesellschaften zu entwerfen. Mit innovativen Programmen fördern wir einen ganzheitlichen Austausch zum Thema Nachhaltigkeit. Sie richten sich an Zielgruppen aus unterschiedlichen Generationen und gesellschaftlichen Kontexten und beziehen Vertreter*innen aus verschiedenen Berufen und wissenschaftlichen Disziplinen ein. Wir arbeiten mit Partnerorganisationen und kulturellen Szenen vor Ort zusammen und unterstützen die wechselseitige Vermittlung und Weiterentwicklung lokaler und globaler Lösungsansätze.

Bewusst machen 
 
Gemeinsam mit unseren Partnern entwickeln wir wirkungsorientierte Programme im internationalen Kultur- und Bildungsaustausch, die den ökologischen, sozialen und ökonomischen Herausforderungen angemessen begegnen. Die Wirksamkeit unserer Projekte wird auch nach Kriterien für Nachhaltigkeit beurteilt.

Als Organisation nachhaltig 

Wir orientieren uns in unserer Arbeit an den ökologischen, sozialen und ökonomischen Nachhaltigkeitszielen (SDGs) der Vereinten Nationen. In besonderem Maße tragen wir zur Umsetzung der Ziele in den Bereichen Bildung, Klima und Umwelt, Chancengleichheit und Gerechtigkeit bei. 


Beispiele aus unserer Arbeit

Wie Jakarta das Lesen von Flüssen lehrt

Ein Kollektiv aus Architekt*innen, Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen hat sich zusammengetan, um ein Bambusfloß in ein Labor zu verwandeln, das Citizen Science mit Bildung verbindet und die Menschen dazu einlädt, den Flüssen zuzuhören.

Eine Zukunft in Tuvalu

Steigende Meeresspiegel sind für Inseln wie Tuvalu eine große Gefahr. Schon heute ist die Insel schweren Überschwemmungen ausgesetzt, die den Inselstaat eines Tages vollständig von der Weltkarte verschwinden lassen könnten.

Das Goethe-Institut in der Welt

Mehr als 150 Standorte hat das Goethe-Institut weltweit; manche untergebracht in historischen Bauten, andere in temporären Pop-Up-Räumen.


Weitere Ziele

Top