Belletristik | Erzählungen
Nic než přízraky

Judith Hermann

Tschechisch

Nic než přízraky
Judith Hermann
Übersetzung: Petr Štědroň
Brünn, Větrné Mlýny 2005
255 Seiten

Deutsch

Nichts als Gespenster
Judith Hermann
Frankfurt am Main, S. Fischer Verlage 2003
317 Seiten

Auf der unbewussten Suche nach Sinn in ihrem gewöhnlichen Leben reisen die jungen Menschen in diesen sieben Erzählungen ins Ausland. Die Paare und Freunde haben sich oft wenig zu sagen, sie treffen auf neue Bekannte, finden und verlieren die Liebe. Irene besucht ihren Kindheitsfreund Magnus in Island. Deren Freundin verliebt sich heimlich in ihren Partner Jonas. Felix und Ellen haken in den USA lustlos eine Sehenswürdigkeit nach der anderen ab. Caro verliebt sich in den neuen Freund ihrer Freundin.
 

Vom Goethe-Institut geförderte Übersetzung

Top