© Prostor

Prostor

Der Prostor-Verlag wurde im Dezember 1989 als direkter Nachfolger der Samizdat-Edition Prostor und der gleichnamigen Zeitschrift, die ab 1982 in unregelmäßigen Abständen erschienen ist, ins Leben gerufen. Neben Belletristik liegt der Schwerpunkt auf Geschichte und Kulturgeschichte mit Überschneidungen zu anderen gesellschaftswissenschaftlichen Fachrichtungen. In der Haupteditionsreihe werden Werke veröffentlicht, deren Autor*innen der Verlag als bedeutsam erachtet und die gleichzeitig unter den Leser*innen am beliebtesten sind – so beispielsweise die Prosawerke des deutschen Schriftstellers Bernhard Schlink und die Romane der italienischen Autorin Elena Ferrante.

Website Prostor

Übersetzte Werke

Zurück zur Übersicht

Top