Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Holly Herndon© Judith Buss

Veranstaltungen

Unser Newsletter informiert Sie über aktuelle Veranstaltungen des Goethe-Instituts in Deutschland.



Newsletter „Veranstaltungen“ abonnieren

Kalender für Deutschland

Übersicht aller in Deutschland stattfindenden Veranstaltungen des Goethe-Instituts

Kalender weltweit

Übersicht aller weltweit stattfindenden Veranstaltungen des Goethe-Instituts


Aktuelle Veranstaltungen

Das Key Visual von Studio Bosporus ©Eps51/Kulturakademie Tarabya

STUDIO BOSPORUS Festival 10 Jahre Kulturakademie Tarabya

Noch bis Ende Oktober läuft das bundesweite, zweimonatige Festival „Studio Bosporus“. Das Festival erinnert an den 60. Jahrestag des Anwerbeabkommens zwischen Deutschland und der Türkei und feiert gleichzeitig das 10-jährige Bestehen der Kulturakademie Tarabya. Neben der Ausstellung im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien widmen sich Diskussionen, Konzerte und Lesungen den deutsch-türkischen Kulturbeziehungen.

Goethe Medaille © Foto: Goethe-Institut/Loredana La Rocca

Goethe-Medaille

Einmal jährlich zeichnet das Goethe-Institut ausländische Persönlichkeiten aus, die sich um die Vermittlung der deutschen Sprache und um den internationalen Kulturaustausch verdient gemacht haben


Rückblick

© Goethe-Institut e.V. © Goethe-Institut e.V.

Kultursymposium Weimar 2021

Am 16. und 17. Juni 2021 hat das Goethe-Institut zum dritten Mal das Kultursymposium Weimar veranstaltet, diesmal mit Fokus auf das Thema »Generationen«. Das diskursive Festival für neue Netzwerke und Ideen bringt alle zwei Jahre Teilnehmende aus der ganzen Welt zusammen. Pandemiebedingt fand die diesjährige Ausgabe im digitalen Raum statt, begleitet von ausgewählten Projekten in Weimar und an den Goethe-Instituten weltweit. 

Projekte des Goethe-Instituts anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft Deutschlands Illustration (Ausschnitt): Tobias Schrank

EU2020: Das Goethe-Institut für Europa

Anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft Deutschlands setzt das Goethe-Institut Projekte in ganz Europa um: Gemeinsam mit unseren Partnern arbeiten wir daran, die europäische Öffentlichkeit zu stärken, die digitale Zivilgesellschaft zu fördern und den ökologischen Kulturwandel voranzutreiben.

Grafik © EL BOUM © EL BOUM

Latitute-Festival 2020

Das digitale Festival Latitude brachte vom 4. bis 6. Juni 2020 internationale Positionen aus Kultur, Wissenschaft und Politik zusammen und präsentierte künstlerische Beiträge und Debatten. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie koloniale Strukturen in der Gegenwart wirken und wie diese überwunden werden können. Alle Beiträge können in der Mediathek nachgeschaut werden. 

Louder, ever louder? German-Israeli Literature Festival © Heinrich-Böll-Stiftung

Deutsch-Israelische Literaturtage 2019

Längst ist die rechtspopulistische Herausforderung zum weltweiten Phänomen geworden – auch in Deutschland und in Israel werden die Stimmen der Populisten immer lauter. Wie konnte es so weit kommen? Und was wird dagegen getan? „Lauter, immer lauter?“ ist das Motto der Deutsch-Israelischen Literaturtage am 4. und 8. September 2019 in Berlin.

Startklar Konferenz © Goethe-Institut

Konferenz Startklar?!

Wie sehen Bildung und Weiterbildung in Zukunft aus? Wie beeinflussen die digitale Vernetzung und der technische Fortschritt unsere Lernprozesse und die Art und Weise, Fremdsprachen zu lehren? Welche Herausforderungen und Chancen sind damit verbunden? Oder konkret: Wie lassen sich zukunftsfähige Angebote zum Lehren und Lernen von Sprachen entwickeln und was müssen sie bieten?

Banner © mischen, Harri Kuhn

Wettbewerb der Narrative

Bei der zweitägigen, öffentlichen Tagung im März 2017 in Berlin debattieren rund 200 Teilnehmende den „Wettkampf von Erzählungen“ (Frank Gadinger) im Hinblick auf liberale und illiberale Erzählungen.

Goethe-Institut Damaskus im Exil Goethe-Institut e.V.

Damaskus im Exil

Das Goethe-Institut Damaskus, eröffnet im Jahr 1955, war eines der ersten Institute weltweit. Aufgrund der Sicherheitslage ist es seit 2012 geschlossen. Viele Menschen mussten das Land verlassen und befinden sich nun in Europa im Exil. Um ein Zeichen zu setzen, schaffte das Goethe-Institut in Berlin einen symbolischen Ort der kulturellen Begegnung: das „Goethe-Institut Damaskus | Im Exil“.

Top