Deutsche Minderheiten
IN MITTEL-/OSTEUROPA UND ZENTRALASIEN

  • Deutsche Minderheit in Sibirien 3 Foto: Goethe-Institut/Jörg Müller
    Deutsche Minderheit in Litkowa, Sibirien
  • Deutsche Minderheit in Sibirien 1 Foto: Goethe-Institut/Jörg Müller
    Deutsche Minderheit in Litkowa, Sibirien
  • Deutsche Minderheit in Sibirien 2 Foto: Goethe-Institut/Jörg Müller
    Deutsche Minderheit in Litkowa, Sibirien
  • Deutsche Minderheit in Sibirien 4 Foto: Goethe-Institut/Jörg Müller
    Deutsche Minderheit in Litkowa, Sibirien
  • Deutsche Minderheit in Sibirien 5 Foto: Goethe-Institut/Jörg Müller
    Deutsche Minderheit in Litkowa, Sibirien
  • Deutsche Minderheit in Sibirien 6 Foto: Goethe-Institut/Jörg Müller
    Deutsche Minderheit in Litkowa, Sibirien
  • Deutsche Minderheit in Sibirien 7 Foto: Goethe-Institut/Jörg Müller
    Deutsche Minderheit in Litkowa, Sibirien
  • Deutsche Minderheit in Sibirien 8 Goethe-Institut/Jörg Müller
    Deutsche Minderheit in Litkowa, Sibirien
  • Deutsche Minderheit in Sibirien 9 Foto: Goethe-Institut/Jörg Müller
    Deutsche Minderheit in Litkowa, Sibirien
  • Deutsche Minderheit in Sibirien 10 Foto: Goethe-Institut/Jörg Müller
    Deutsche Minderheit in Litkowa, Sibirien
  • Deutsche Minderheit in Sibirien 11 Foto: Goethe-Institut/Jörg Müller
    Deutsche Minderheit in Litkowa, Sibirien
  • Deutsche Minderheit in Sibirien 12 Foto: Goethe-Institut/Jörg Müller
    Deutsche Minderheit in Litkowa, Sibirien
  • Deutsche Minderheit in Sibirien 13 Foto: Goethe-Institut/Jörg Müller
    Deutsche Minderheit in Litkowa, Sibirien

Förderung deutscher Minderheiten

Das Goethe-Institut unterstützt im Auftrag der Bundesregierung deutsche Minderheiten in Mittel- und Osteuropa sowie Zentralasien durch kulturelle und bildungspolitische Maßnahmen.

Im Mittelalter (ab dem 12. Jahrhundert) und in der Neuzeit (18. – 19. Jahrhundert) haben sich Siedler deutscher Herkunft im östlichen und südöstlichen Mitteleuropa sowie im Russischen Reich niedergelassen. Sie folgten meist dem Ruf der Herrschenden, kamen als friedliche Bauern, Handwerker und Kaufleute, wirkten am Aufbau ihrer neuen Heimat unter anderem durch Dorf- und Stadtgründungen mit und schufen eine eigene Kultur. Einige leben heute noch als deutsche Minderheit in Staaten Ostmittel- und Südosteuropas sowie Zentralasiens. Sie erlebten eine bewegte und bewegende Geschichte.

Förderschwerpunkt des Goethe-Instituts ist vor allem die Vermittlung landeskundlichen Wissens und eines aktuellen Deutschlandbilds, gefolgt von außerschulischem Deutschunterricht und Sprachkursen für Erwachsene, der Vermittlung methodischer und didaktischer Fähigkeiten für den Deutschunterricht, der Beschaffung von Lehrmitteln für Bibliotheken und Kulturorganisationen sowie der Unterstützung von Eigeninitiativen deutscher Minderheitenorganisationen.

Historischer Hintergrund

Deutsche Minderheiten in Mittel- und Osteuropa sowie in Zentralasien – eine bewegte und bewegende Geschichte

Vor Ort

Goethe-Institute unterstützen in 15 Ländern die deutschen Minderheiten.

SPRACHASSISTENTEN

Vermittlung von Sprachassistentinnen und Sprachassistenten an Partnereinrichtungen in Russland, Kasachstan, Kirgisistan und der Ukraine

Jugendaustausch

Programm zur Herstellung von Verbindungen zwischen Jugendlichen Osteuropas und Zentralasiens mit Deutschland.