Verbindungsstücke – Tsunagu Mono Gatari

Matterport Dollhouse Villa Kamogawa Foto: Goethe-Institut Villa Kamogawa

3D Walk Through Ausstellung

Die Ausstellung „Verbindungsstücke – Tsunagu Mono Gatari“ will durch einen digitalen 3D Walk Through allen virtuellen Besucher*innen veranschaulichen, wie die Künstler*innen hier gelebt und gearbeitet haben und wie die Künstlerresidenz aussieht. Die 73 Gegenstände wurden von den Künstlern und Künstlerinnen geschickt und befinden sich meistens in dem Apartment, in dem der Absender/die Absenderin gelebt hat. Großformatige 3D-Aufnahmen der Räume ermöglichen einen tiefen Einblick in die Architektur und die Atmosphäre. Mit dem Klick auf jedes Objekt öffnet sich ein Popupfenster mit weiteren Überraschungen: Fotos, Videos, kurze Texte u.a. Besuchen Sie die virtuelle Villa Kamogawa und spüren Sie dem Raunen und Rauschen der Objekte in der Künstleretage nach, die wegen der Pandemie seit fast zwei Jahren unbewohnt ist. Menschen können nicht reisen, aber die Gegenstände verbinden Raum und Zeit der Residenz mit der Gegenwart.

Zur 3D Walk Through Ausstellung

Anleitung

1. Mit Klick auf den Pin (blauer Doppelkreis) erscheint der Mattertag.

2. Auf dem Mattertag zu sehen sind:
   Titel des Verbindungsstücks
   Name des Künstlers/ der Künstlerin, Aufenthaltsjahr
   Beruf
   Episode zum Verbindungsstück
   Ggf. weiterführende Links


3. Mit Klick auf das Foto des Mattertags vergrößert sich das Textfenster.
   *Bei einem Mattertag mit eingebautem Video scrollt man im oberen schwarzen Teil, um die Episode zu lesen.

4. Mit Klick auf das kleine Dreieck rechts oben im geöffneten Textfenster wird das ganze Bild sichtbar.

 mattertag
 

Übersetzung (Episodentexte): Kazuko Kurahara