Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Erzähle mir von EuropaCollage (Ausschnitt): © privat/TEMPUS CORPORATE

das goethe

1/2020 – Erzähle mir von Europa: Gespräche mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen

„das goethe“ ist das Kulturmagazin des Goethe-Instituts. Es erscheint zweimal pro Jahr und liegt der Wochenzeitung „Die Zeit“ bei.


Erzähle mir von Europa

Erfahrungen von Krieg, Unterdrückung und Flucht: Für das Projekt „Erzähle mir von Europa“ berichten Zeitzeug*innen, die vor 1945 geboren wurden, von ihrem Lebensweg – und reflektieren ihre Geschichte vor dem Hintergrund der europäischen Idee.

Das Projekt „Erzähle mir von Europa“ basiert auf dem „Europäischen Archiv der Stimmen“ der Gruppe „Arbeit an Europa“. Nach Fertigstellung wird das Archiv eine Vielzahl von Interviews mit europäischen Zeitzeug*innen umfassen, die vor 1945 geboren wurden.

Gesamte Ausgabe

Lesen Sie die aktuelle Ausgabe von „das goethe“ – jetzt als barrierefreies PDF!


Frühere Online-Ausgaben

das goethe 2/2019 Art Directors & TRIP/Alamy Stock Foto

das Goethe 2/2019 - Webfehler

2/2019 – Webfehler

„das goethe“ ist das Kulturmagazin des Goethe-Instituts. Es erscheint zweimal pro Jahr und liegt der Wochenzeitung „Die Zeit“ bei.


Bisherige Printausgaben

das goethe 2/2019 © Art Directors & TRIP/Alarmy Stock Foto

das goethe 2/2019

Die achte Ausgabe von „das goethe“ widmet sich dem Thema „Digitale Zivilgesellschaft“. Mit Beiträgen unter anderem über den digitalen Kolonialismus, über „Wiki Loves Women“, eine vielfältige Szene unabhängiger Online-Medien in Russland und ein Kunstwerk von Julia Steinigeweg.
 

das goethe 1/2019 © Goethe-Instiut

das goethe 1/2019

Die siebte Ausgabe von „das goethe“ widmet sich dem Thema „Kulturen der Gleichberechtigung“. Mit Beiträgen unter anderem des Philosophen Philipp Hübl über die Moral der Maschine, einem Essay der Anthropologin Dina Makram-Ebeid über die Feminismusdebatten nördlich und südlich des Mittelmeeres, einer Reportage von Klaus Bardenhagen über Queer Taiwan und einem Interview mit der Direktorin des Museo Nacional de Etnografía y Folklore in La Paz, Elvira Espejo.
 

das goethe 2/2018 © Goethe-Institut

das goethe 2/2018

Die sechste Ausgabe von „das goethe“ widmet sich dem Thema Freiheit. Mit Beiträgen unter anderem des Pulitzer-Preisträgers David K. Shipler, des angolanischen Schriftstellers Ondjaki und einer kritischen Bestandsaufnahme in Sachen Populismus von den polnischen Journalisten Jaroslaw Kuisz und Karolina Wigura


Kontakt

Bereich Kommunikation
oeffentlichkeitsarbeit@goethe.de
Goethe-Institut e.V.
Oskar-von-Miller-Ring 18
80333 München


Förder*innen

Das Kulturmagazin „das goethe“ wird ermöglicht durch die freundliche Unterstützung folgender Unternehmen aus dem Wirtschaftsbeirat des Goethe-Instituts:

Bertelsmann Holtzbrinck Würth

  

Top