Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Europa - wie jetzt?Illustration: © Tobias Schrank

Europa – wie jetzt?

Krise, Brexit, Rechtsruck: Über die EU reden wir meist nur, wenn’s brennt. Dabei sind die Europawahlen ein guter Anlass zu fragen: Was wünschen wir uns von der EU? Wie könnte sie sein? Und wie wollen wir sie gestalten? Europa – wie jetzt?

EU, das wünsch ich mir © Goethe-Institut/3PC

EU, das wünsch ich mir!

Im Mai wählen die Europäerinnen und Europäer ein neues EU-Parlament. Ein guter Anlass, sie zu fragen: Was bedeutet die EU für Euch? In Eurem Alltag? Vor welchen Herausforderungen steht sie? Und was wünscht Ihr Euch von der EU?

Interviewpartner Plaza de Colón Foto: Nacho Larumbe | CC BY-SA 3.0 DE

Stimmen aus Madrid
EU, das wünsch ich mir!

Angesichts der kommenden Europa-Wahl wollte unserer Kollege Fabian Schmiedel wissen, wie sehr sich die Bewohner Madrids mit der EU identifizieren.

Marseille spricht © Goethe-Institut

Stimmen aus Marseille
EU, das wünsch ich mir!

Anlässlich der anstehenden Europawahlen haben wir französische Bürger in Marseille spontan gefragt, was sie sich von und für Europa wünschen. Erfahren Sie mehr im Video!


Gemeinsam statt einsam

Was bringt uns die EU in unserem täglichen Leben? Anders gefragt: Was ändert sich, wenn ein Land nicht mehr zur EU gehört? Antworten aus unterschiedlichen Perspektiven – illustriert von Zeichnerinnen und Zeichnern aus ganz Europa.

Über den Autor

Eric Bonse © privat Eric Bonse ist freier Journalist und EU-Korrespondent der „taz. die tageszeitung“ und arbeitet seit 2004 in Brüssel, zuvor sieben Jahre in Paris.

Er betreibt das Blog „Lost in EUrope“. Ende 2018 erschien sein E-Book „Der verhinderte Neustart – Ist die EU noch reformierbar?
 


#DuUndEU – Die Europawahl auf Twitter


Portofrei – ein digitaler Diskurs


„A good European“: Erzählungen über Europa

Acht europäische Autorinnen und Autoren versuchen sich an einer erzählerischen Erkundung der Bedeutung von Freiheit für Europa. In ihren Kurzgeschichten spiegeln sich ihre unterschiedlichen Erfahrungen und Systemprägungen wider.

E-Book
A Good European

Hier finden Sie alle acht Kurzgeschichten als PDF:


Weitere Projekte

Erbstücke Illustration: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Erbstücke. Europäische Geschichten

Würfelzucker, Genossenschaften, Ansichtskarten: Diese Erfindungen und Errungenschaften sind nicht einfach nur in Europa, sondern im europäischen Austausch entstanden. Wir sammeln solch europäische „Erbstücke“ – und erzählen ihre Geschichte.

Freiraum © Goethe-Institut

Freiraum

„Freiraum“ ist ein Projekt der Goethe-Institute in Europa in Zusammenarbeit mit 53 Akteuren aus Kultur, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Rund 40 europäische Städte gehen bis März 2019 der Frage nach: Was ist Freiheit heute in Europa? Wo ist sie in Gefahr? Wie stärken wir sie? 

Acht Studierende der Ostkreuzschule für Fotografie beziehen in ihren Fotostrecken Position zum Brexit und geben einen Einblick in das  Alltagsleben von Manchester © Uli Kaufmann

Brexit – Ein Fotoprojekt
Acht Fotografen, acht Positionen

Wie beleuchtet man die Fragen nach der nationalen Identität eines Landes mit „fremden Augen“? In dem Projekt des Goethe-Instituts Vereinigtes Königreich beziehen acht Studierende der Ostkreuzschule für Fotografie Position zum Brexit und geben dabei einen Einblick in das Alltagsleben in Manchester.


Artikel

Top