Brigitte Franzen

Biografische Informationen

Dr. Brigitte Franzen (*1966) ist Kunst- und Kulturwissenschaftlerin. Sie ist geschäftsführender Vorstand der Peter und Irene Ludwig Stiftung, die weltweit mit 26 Museen und Institutionen aus dem Bereich der Bildenden Kunst verbunden ist. 2009-2015 war sie Direktorin des Ludwig Forum für Internationale Kunst in Aachen. Von 2005-2008 arbeitete sie als Kuratorin für Gegenwartskunst am Westfälischen Landesmuseum und war Kuratorin der Skulptur Projekte Münster 2007, dem internationalen Referenzprojekt für Kunst im öffentlichen Raum. 2005 gründete sie das Skulptur Projekte Archiv in Münster, das 2007 erstmals ausgestellt wurde.

Brigitte Franzen studierte Kunstgeschichte, Europäische Ethnologie, Germanistik und Soziologie in Karlsruhe, Wien und Marburg/Lahn. Unter anderem lehrte sie an der Bergischen Universität Wuppertal, der Technischen Universität Graz und der Akademie der Bildenden Künste in München, der Universität zu Köln und der Universität Bochum. Seit 1990 Tätigkeit im Ausstellungs- und Museumsbetrieb u.a. im Museum für Moderne Kunst Frankfurt/M., Badischer Kunstverein Karlsruhe, Forum Stadtpark Graz, Westfälisches Landesmuseum Münster und Ludwig Forum Aachen. Franzen beschreibt ihren kuratorischen Ansatz als „forschendes Kuratieren“.

Seit 1993 hat sie zahlreiche Ausstellungsprojekte zur Kunst und Architektur des 20. und 21. Jahrhunderts verantwortet, darunter skulptur projekte münster 07 (2007), Stephen Willats (2008), Ergin Cavusoglu (2009), Pawel Althamer (2011), West Arch - A New Generation in Architecture (2010), Hyper Real – Kunst und Amerika um 1970 (2011), Susan Philipsz (2011), Phyllida Barlow (2012), Die Stadt, die es nicht gibt (2012), Nancy Graves Project (2013), Kinderkönigreich (2014), Le Souffleur. Schürmann trifft Ludwig (2015), Mies & Collage (2016).

Sie hat mit diversen Künstlerinnen und Künstlern wie Hans-Peter Feldmann, Suchan Kinoshita, Martha Rosler, Wilhelm Schürmann, Deimantas Narkevicius, Isa Genzken, Rosemarie Trockel, Stephen Willats, Andreas Siekmann, Dora Garcia, Lewis Baltz, Pae White, Jeremy Deller, Silke Wagner, Thomas Kilpper, Thomas Schütte, Rosemarie Trockel, Sofia Hultén, Dominique Gonzalez-Foerster, Tania Bruguera, Armin Linke, Haegue Yang, Joelle Tuerlinckx, Nairy Baghramian, Clemens von Wedemeyer und Tobias Zielony zusammengearbeitet.

Als Autorin und Herausgeberin veröffentlichte sie viele Publikationen zur Gegenwartskunst, darunter die mittlerweile vergriffenen Bücher „Die vierte Natur“ (2000) und „Landschaftstheorie“ (2005), sowie z.B. „Stephen Willats - Texte zur Architektur“ (2008), „Closer than Fiction – Amerikanische Bildwelten um 1970“ (2011), „Phyllida Barlow – Brink“, „Susan Phillipsz: You are not Alone“ (2013), „Nancy Graves Project“ (2014).

Johannes Kühner 2015
Johannes Kühner
Brigitte Franzen
Geschäftsführender Vorstand | Peter und Irene Ludwig Stiftung | Aachen

Schlagworte
Gegenwartskunst
Architektur/Raum
Kunst im öffentlichen Raum
Landschaftskunst

Kontakt:
Brigitte Franzen