Karola Kraus

Biografische Informationen

Karola Kraus, geboren 1961 in St. Georgen im Schwarzwald, ist seit Oktober 2010 Direktorin des mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien.

Aufgewachsen im Umfeld der Kunstsammlung ihrer Eltern, der Sammlung Grässlin, begegnete Kraus Anfang der 1980er Jahre Martin Kippenberger, der wesentlich zu ihrer Berufsentscheidung beitrug. Ihr Studium der Kunstgeschichte beendete sie mit einer Magisterarbeit zum Frühwerk von Wols im Vergleich zum Surrealismus. Im Rahmen ihrer Projektassistenz bei der Großausstellung Metropolis im Berliner Gropius-Bau war sie 1990 und 1991 die Assistentin von 25 internationalen KünstlerInnen wie Cady Noland, Jeff Koons, Robert Gober, Reinhard Mucha, Richard Prince oder Clegg & Guttmann.

Von 1991 bis 1995 leitete Kraus den nichtkommerziellen K-raum Daxer in München, der sich die Präsentation internationaler Kunst der 1980er- und 1990er Jahre mit Schwerpunkt auf konzeptuelle und kontextbezogene Installationen zum Ziel gesetzt hat. 1995 wurde sie die Assistentin von Katharina Sieverding. Sie organisierte unter anderem den Beitrag der Künstlerin im Deutschen Pavillon der 47. Biennale in Venedig und mehrere Einzelausstellungen in großen, internationalen Museen. Als Mitbegründerin der INIT-Kunsthalle 1998 in Berlin kuratierte sie Ausstellungsprojekte in Berlin, Moskau und Athen.

1999 übernahm Kraus die Leitung des Kunstvereins Braunschweig. Im Haupthaus Salve Hospes wurden Tendenzen der 1980er und 1990er Jahre mit solchen der 1960er und 1970er Jahre in Verbindung gebracht. In der angegliederten Studiogalerie wurde der jungen, experimentellen Kunst ein Forum kreativer Auseinandersetzung ermöglicht.

Von 2006 bis 2010 war Kraus Direktorin der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden, wo sie neben Einzelpräsentationen und thematischen Gruppenausstellungen im regelmäßigen Turnus auch größere Überblicksschauen zu Fragen der gesellschaftlichen Entwicklung von Kunst organisierte. Darüber hinaus kuratierte sie Ausstellungen in New York und Miami Beach.

Kraus hatte Lehraufträge an der Universität Freiburg und an der Akademie der bildenden Künste in Karlsruhe inne und nahm an zahlreichen staatlichen und privaten Jurysitzungen teil.


Ausstellungen (Auswahl)

  • „Claes Oldenburg. The Sixties“, Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, 2012 (kuratiert von Achim Hochdörfer)
  • „Museum der Wünsche“, Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, 2011/2012
  • Daniel Buren: „Allegro Vivace“, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, 2010/2011
  • „Jeder Künstler ist ein Mensch. Positionen des Selbstporträts“, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, 2010
  • Christopher Williams: „For Example: Dix-Huit Leçons Sur La Société Industrielle (Revision 11)“, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, 2010
  • Georg Baselitz: „50 Jahre Malerei. 30 Jahre Skulptur“, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden und Museum Frieder Burda, Baden-Baden, 2009/2010
  • „Entre deux actes – Loge de comédienne“, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, 2009
  • „Von der Fläche zum Raum. Malewitsch und die frühe Moderne“, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, 2008/2009
  • Stephen Prina: „The Second Sentence of Everything I Read is You“, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, 2008
  • André Cadere: „Peinture sans fin“, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, 2007/2008
  • „Who’s Afraid of Red, Yellow and Blue. Positionen der Farbfeldmalerei“, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, 2007
  • „Kunst aus Los Angeles der 60er bis 90er Jahre“, Kunstverein Braunschweig, 2006/2007
  • Chéri Samba: „Les débuts de Chéri Samba“, Kunstverein Braunschweig 2005
  • Paulina Olowska: „Sie musste die Idee eines Hauses als Metapher verwerfen“, Kunstverein Braunschweig 2004
  • Yayoi Kusama: „Werke aus den Jahren 1949 bis 2003“, Kunstverein Braunschweig, 2004
  • Martin Kippenberger: „Multiples“, Kunstverein Braunschweig, 2003
  • Poul Gernes: „Arbeiten aus den Jahren 1960 bis 1996“, Kunstverein Braunschweig, 2002
  • Franz West: „SAMMLUNG. Ich sammle mich“, Kunstverein Braunschweig, 2001
  • Isa Genzken: „Sie sind mein Glück“, Kunstverein Braunschweig, 2000
  • Bas Jan Ader: „Filme, Fotografien, Projektionen, Videos und Zeichnungen aus den Jahren 1967 - 1975“, Kunstverein Braunschweig, 2000
  • Cosima von Bonin: „The Cousins“, Kunstverein Braunschweig, 2000
  • Mike Kelley: „Two Projects“, Kunstverein Braunschweig, 1999

Karola Kraus 2010, Copyright: MUMOK, Fotografin: Andrea Kremper
Karola Kraus
Direktorin | MUMOK, Wien 

Schlagworte
Gegenwartskunst
Malerei
Konzeptkunst
Kontextkunst
Installation

Kontakt:
Karola Kraus
Institution: