Heike Munder

Biografische Informationen

Heike Munder, geboren 1969 in Stuttgart, lebt und arbeitet in Zürich.

Heike Munder ist seit 2001 Direktorin des migros museum für gegenwartskunst in Zürich. 1995 hat sie während ihres Studiums der Kulturwissenschaften die halle_für_kunst e.V. in Lüneburg mitbegründet und diese als künstlerische Co-Leiterin bis 2001 betrieben. Die Halle für Kunst erhielt 1999 als Anerkennung ihrer umfassenden Arbeit den Jürgen-Ponto-Preis. Zwischenzeitlich hatte Heike Munder 1999-2001 die wissenschaftliche Betreuung der Künstlerstätte Schloss Bleckede übernommen und das Konzept der Künstlerstätte komplett revidiert und neu eingerichtet. Davor war Heike Munder von 1994 bis 1996 an der Universität Lüneburg im Fachbereich Kulturwissenschaften und dem Kunstraum der Universität Lüneburg studentische Mitarbeiterin von Dr. Ulf Wuggenig und Dr. Christoph Behnke.

Neben ihrer kuratorischen Tätigkeit in Institutionen war Heike Munder an der Universität Lüneburg, dem Goldsmiths College in London und der Universität Bern als Lehrbeauftragte engagiert und arbeitete als Co-Kuratorin für verschiedene Projekte („Disfunctional Places“ in Belgrad, 2001; „Open House“ in Luxemburg, 2002; Biennale in Bamako, Mali, 2003; „Identity Troubles“ in Lüneburg, 2004 und New York, 2005). Parallel rezensiert und publiziert sie seit 1995 in diversen Kunstzeitschriften, Magazinen und Büchern, ist Herausgeberin und Mitautorin verschiedener Kataloge („The Future Has a Silver Lining - Genealogies of Glamour“; „Bewitched, Bothered and Bewildered – Spatial Emotion in Contemporary Art and Architecture“; „When Humor Becomes Painful“; „Art & Language“; Mark Leckey; Rachel Harrison; Gianni Motti …) und setzte in den letzten Jahren entscheidende Impulse für den Ausbau der Sammlung des migros museum für gegenwartskunst in Zürich.

Heike Munder 2006, Copyright: migros museum für gegenwartskunst Zürich
Heike Munder
Direktorin | migros museum für gegenwartskunst Zürich

Schlagworte
Gegenwartskunst
Installation
Psychologische Räume
Hedonistische und glamouröse Strategien
Konzeptueller Humor
Troubled gender

Kontakt:
Heike Munder