Dorothee Richter

Biografische Informationen

Dorothee Richter, geboren in Ludwigsburg, leitet das Postgraduate Program in Curating der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich (HGKZ). Zusammen mit Barnaby Drabble ist sie außerdem Initiatorin von Curating Degree Zero Archive, einem Archiv zur kritischen kuratorischen Praxis, das jeweils mit KünstlerInnen, KuratorInnen und DesignerInnen re-interpretiert und erweitert wurde und seit 2003 als Wanderausstellung tourt.

Nach ihrem Studium der visuellen Kommunikation und einem Künstlerstipendium in Bremen begann Richter ihre kuratorische Arbeit dort zunächst in einem Kulturzentrum mit thematisch-politischen Projektreihen und einem von Künstlern besetzten Ort im Hafengebiet, dem „Lichthaus“. Mit „female coalities“ realisierte sie anschließend eine Projektreihe mit feministischem Hintergrund in Bremen. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin der GAK Bremen organisierte sie 1998 zusammen mit Barnaby Drabble das Kuratorensymposium „Curating Degree Zero“. 1999 folgte ein Symposium zu feministischen Positionen in der zeitgenössischen Kunst für die Stipendienstätte die Höge: „Dialoge und Debatten“, gleichzeitig wurde ein Archiv zur feministischen Praxis im Künstlerhaus Bremen gezeigt.

Von 1999 bis Ende 2003 war Richter künstlerische Leiterin des Künstlerhauses in Bremen. Im Rahmen ihres diskursiv ausgerichteten Programms entstanden Ausstellungsprojekte und Theoriebeiträge zu Themengebieten wie „Urban Neighbourhood“; „over high –over (f)low” „Naming a Practice“, „Cooperations- artistic production methods, which create an environment“, “Compilations and Databases“ und Symposien wie “Im (Be)Griff des Bildes” (mit Sigrid Adorf und Kathrin Heinz) oder „Die Visualität der Theorie vs. die Theorie des Visuellen“ mit Nina Möntmann.

Richter hatte seit 1998 Lehraufträge an der Universität Bremen, der Merzakademie Stuttgart, der École des Beaux Arts in Genf, der Universität Lüneburg. 2005/2006 war sie Mitglied der Forschungsgruppe „Ausstellungsdisplays“ am Institut Cultural Studies der HGKZ in Zürich. 2005 initiierte sie dort mit Barnaby Drabble das Postgraduate Studies Program in Curating, das mittlerweile als MA-Studiengang anerkannt ist. Im Migros Museum in Zürich führte sie 2007 das Symposium „Re-Visionen des Displays“ (mit Jennifer Johns und Sigrid Schade) durch. Ihre jüngste Veröffentlichung „Curating Critique“ (mit Barnaby Drabble) und die neue Internetplattform www.on-curating.org versammeln aktuelle kritische kuratorische Ansätze.

Dorothee Richter 2006, Copyright: Dorothee Richter
Dorothee Richter
Leiterin | Postgraduate Program Curating HGKZ Zürich

Schlagworte
Gegenwartskunst
Kuratorische Praxis
Kunst und Kritik
Feministische Positionen
Kooperative Projekte

Kontakt:
Dorothee Richter
Institution: