Sprachführer für Flüchtlinge Erste Schritte, erste Worte

Den neuen Sprachführer gibt es in gedruckter Form und als PDF auf goethe.de/willkommen.
Den neuen Sprachführer gibt es in gedruckter Form und als PDF auf goethe.de/willkommen. | Foto: Cordula Flegel

Ohne Sprache ist alles nichts. Das Goethe-Institut hat deshalb einen Sprachführer eigens für Arabisch sprechende Flüchtlinge erstellt. Das Büchlein soll den Neuankömmlingen bei ihren ersten Begegnungen in Deutschland eine Hilfe sein. Der freundliche Titel: „Willkommen!“
 

Man kennt das vielleicht aus dem Urlaub: In einem Land, dessen Sprache dem Reisenden völlig fremd ist, kann die wechselseitige Sprachlosigkeit bisweilen als Unfreundlichkeit fehlgedeutet werden. Bloß weil man nicht wusste, wie man „Guten Tag“, „Entschuldigen Sie“ oder „Bin ich hier richtig?“ hätte sagen können.
 
Ganz anders kommt es, wenn sich trotz Sprachmangels Kommunikation herstellen lässt – radebrechend, holprig, stolpernd: Sprachliche Verständigung, und sei sie noch so schief, erzeugt Freundlichkeit und Nähe.
 
Der Sprachführer erleichtert die erste Verständigung in Deutschland. Der Sprachführer erleichtert die erste Verständigung in Deutschland. | Foto: Cordula Flegel Aus diesem Grund ist der vom Goethe-Institut aufgelegte Sprachführer für Flüchtlinge mehr als nur ein Vokabelheft oder Phrasenbuch im A6-Format: Er ist ein Begleiter ins Land der deutschen Sprache, der Flüchtlingen bei ihren ersten Schritten in Deutschland sprachlich zur Seite stehen soll. Der Sprachführer heißt schlicht „Willkommen!“ und richtet sich an Arabisch sprechende Flüchtlinge, die gerade erst in Deutschland angekommen sind und noch keine Sprachkenntnisse haben.
 
Auf 96 Seiten vermittelt das Büchlein einfachste Ausdrücke und Wendungen mit ihrer jeweiligen Entsprechung auf Arabisch. Das beginnt bei „Ja“, „Nein“, „Danke“, „Bitte“, „Guten Morgen“ und führt über „Können Sie das bitte wiederholen?“ und „Ich bin schwanger“ bis zu „Ich möchte meine Prepaid-Karte aufladen“.
 
Kommunikation ist mehr als Informationsaustausch
 
Anna Dimitrijević, Projektreferentin für Vorintegration und Übergangsmanagement in der Zentrale des Goethe-Instituts in München, hat den Sprachführer konzipiert: „Als wir das Konzept entwickelten, gab es in diese Richtung noch nichts in dieser Form. Da Sprachvermittlung – auch für die Zielgruppe Migranten – einer der Schwerpunkte der Arbeit des Goethe-Instituts ist, lag es nahe, etwas anzubieten, das auch hier in Deutschland bei der ersten sprachlichen Orientierung hilft.“
 
Der Sprachführer kommt handlich im Postkartenformat daher und ist aufs Wesentliche kondensiert. Unter den fünf Abschnitten „Für den Start“, „Zahlen, Buchstaben, Zeiten“, „Orientierung“, „Deutschland und ich“ und „Kommunikation“ sind praktische Ausdrücke und Phrasen für Flüchtlinge aufgeführt.
 
Dabei haben Anna Dimitrijević und ihr Team Wert darauf gelegt, auch ein Mindestmaß an sprachlicher Umgänglichkeit und Feinheit einzuarbeiten. Weil Kommunikation eben nicht nur ein praktischer Austausch von Informationen ist, sondern, im besten Fall, ein Hin und Her der Freundlichkeit: Wer nicht „Entschuldigung“ sagen kann, ist sprachlos betreten, wenn er doch jemandem auf die Zehen tritt. Und wer nicht sagen kann „Können Sie das bitte wiederholen?“, erscheint grob, wenn er nur „Was?“ herausbringt.
 
Der Sprachführer Willkommen wird in einer Auflage von 50.000 in Erstaufnahmelagern für Flüchtlinge verteilt. Im Laufe des Jahres sollen seine Inhalte dann auch in die Vokabeltrainer-App des Goethe-Instituts integriert werden.

Die Inhalte des Sprachführers sind nach Themen geordnet. Die Inhalte des Sprachführers sind nach Themen geordnet. | Foto: Cordula Flegel
Die Angebote des Goethe-Instituts für Flüchtlinge und Ehrenamtliche auf einen Blick:

Sprachführer Willkommen (Niveau A1)
Deutsch-arabischer Sprachführer im Taschenformat für Nullanfänger, der mit Basisvokabular und kurzen Dialogen eine erste sprachliche Orientierung in Deutschland bietet.
Der Sprachführer als PDF

Kontakt für Rückfragen: Anna.Dimitrijevic@goethe.de

App „Ankommen”
Gemeinsam mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), der Bundesagentur für Arbeit (BA) und dem Bayerische Rundfunk (BR) hat das Goethe-Institut die bundesweit einzigartige mehrsprachige Lern- und Service-App entwickelt. Nutzer finden hier Informationen zu Arbeit und Ausbildung in Deutschland, zum Asylverfahren sowie einen kostenlosen Basis-Sprachkurs.
www.ankommenapp.de

Filmkoffer „Cinemanya”
Mit dem Filmkoffer stellt das Goethe-Institut deutsche Filme mit arabischen Untertiteln oder in Synchronfassung für die medienpädagogische Arbeit mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen zur Verfügung.

Kontakt für Rückfragen: filmkoffer@goethe.de

Mein Weg nach Deutschland (Niveau A1)
16-sprachiges Online-Portal mit Selbstlernangeboten, Videos und Informationstexten zu Themen wie Arbeit, Ausbildung, Gesundheit und Grundrechten. Das Webportal wird in Bälde durch flüchtlingsrelevante Inhalte ergänzt und ins Kurdische und Tigrinische übersetzt.
www.goethe.de/mwnd

Vokabeltrainer App (ab Niveau A1)
Das interaktive Wortschatztraining bietet den kompletten Prüfungswortschatz für die Niveaustufe A1 mit Übersetzung in 16 Sprachen. Die App ist offline für Android und iOS nutzbar.
www.goethe.de/vokabeltrainer

Stadt der Wörter (Niveau A1)
Wortschatz-App zum spielerischen Deutschlernen für Nullanfänger
www.goethe.de/lerndeutsch

Deutsch für dich (Niveau A1-C2)
Hier finden Lernende multimedial aufbereitetes Übungsmaterial zu vielen verschiedenen Themen. Über einen Filter findet man Material zur jeweiligen Niveaustufe und den Themen. Umfangreiche Austauschmöglichkeit in den Foren mit über 120.000 weltweit angemeldeten Nutzern.
www.goethe.de/deutsch-fuer-dich

Selbstlernangebot „Erste Schritte auf Deutsch“ (Niveau A1)
Auf Basis einer fundierten Progression erarbeiten sich Lerner unterstützt durch multimedialen Input und ein vielfältiges Übungsangebot auf der Lernplattform des Goethe-Instituts erste sprachliche Grundlagen, um auf Deutsch den Alltag zu bewältigen.
www.goethe.de/willkommen

Deutsch am Arbeitsplatz (Niveau A1-B2)
Die Online-Plattform bietet Übungen zum Thema Deutsch für den Beruf und ermöglicht durch Interviews und Filme Einblicke in den Arbeitsalltag in Deutschland.
www.goethe.de/daa

Webinar Ehrenamtliche
Mit der Reihe von sechs Webinaren können Menschen ohne Vorerfahrung, die Neuankommende in Deutschland beim Spracherwerb unterstützen wollen, unaufwändig von zu Hause aus Tipps und Hilfestellungen bekommen und geeignetes Material fürs Deutschlernen kennenlernen.
www.goethe.de/willkommen